Vernetzt? Verstrickt? Verloren? Meinungsbildung Jugendlicher und digitale Medien

Digitale Medien sind ein fester Bestandteil jugendlicher Lebenswelten. Unter den Bedingungen der Corona-Pandemie hat ihre Relevanz für Jugendliche massiv zugenommen. Mit und in ihnen wird kommuniziert und interagiert, werden Informationen, Meinungen und Emotionen ausgetauscht, Kontakte geknüpft und private wie öffentliche Aktionen organisiert. Digitale Medien sind vielfältig an Meinungsbildungsprozessen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen beteiligt, auch an der Entwicklung politischer, religiöser und weltanschaulicher Überzeugungen und Haltungen.

In den Beiträgen eines Fachtags des Bundesarbeitskreises Arbeit und Leben (AL) wurde untersucht, wie digitale Medien politische und religiös-weltanschauliche Meinungsbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen beeinflussen. In einer Broschüre wurden die informativen und anregenden Vorträge nun veröffentlicht.

Download: https://www.jugend-und-

Weiterlesen mit JOURNAL+

Lesen Sie diesen und alle weiteren Beiträge aus dem Journal für politische Bildung im günstigen Abonnement.
Mit Ihrem Abonnement erhalten Sie die vier gedruckten Journal-Ausgaben im Jahr sowie vollen Zugriff auf alle Journal+ Beiträge des Online-Angebots.
Jetzt abonnieren
Sie haben das Journal für politische Bildung bereits abonniert?
Jetzt anmelden

Ein Beitrag aus

Neu
infomail

j infomail

Ja, ich möchte j infomail abonnieren und per E-Mail über neue Meldungen zur politischen Jugend- und Erwachsenenbildung informiert werden. Der Bezug von j infomail ist kostenfrei und kann jederzeit beendet werden.