Qualitätsmanagement, Anerkennung und Zertifizierung

Fragen nach der Qualität politischer Bildung, nach Anerkennung der Teilnahme und der erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten bei Veranstaltungen und Projekten politischer Bildung begleiten seit einigen Jahren die Diskussionen um die politische Bildung. Immer geht es dabei um eine Evaluation von Bildungs- und Lernprozessen, um die Gestaltung der Angebote, um die Zertifizierung von Einrichtungen und um Daten und Erkenntnisse zur politischen Bildung insgesamt. Seit dem Beginn der Debatten um Qualitätsmanagement in den 1990er Jahren sind zahlreiche Systeme des Qualitätsmanagements entwickelt worden, haben viele Einrichtungen Zertifizierungsprozesse durchlaufen, sind differenzierte Konzepte der Selbstevaluation und der Evaluation erarbeitet und realisiert worden.
  
Die Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (AKSB) hat eine Expertise in Auftrag gegeben, um das vorhandene Dickicht zu entwirren, eine gewisse Zwischenbilanz zu ziehen, um Empfehlungen zur Nutzung bestimmter Systeme zu geben und Vorschläge zur Weiterentwicklung zu formulieren.

Die von Dr. Helle Becker (Expertise & Kommunikation für Bildung) erarbeitete Expertise bietet einen fundierten und informativen Überblick über die gegenwärtige Praxis, reflektiert Stärken und Schwächen angewandter Konzepte und gibt vielfältige Hinweise zur Weiterentwicklung von Qualitätsmanagement und Evaluation. Wieder einmal bestätigt sich aufs Neue, dass es einer erheblichen Intensivierung der Forschung bedarf, um das empirische Wissen über politische Bildung zu verbessern.

infomail

j infomail

Ja, ich möchte j infomail abonnieren und per E-Mail über neue Meldungen zur politischen Jugend- und Erwachsenenbildung informiert werden. Der Bezug von j infomail ist kostenfrei und kann jederzeit beendet werden.