iDEEE.schule: Zeit, Flügel zu entstauben

Die politische Bildung ist der Treibstoff unserer Demokratie, der sie befördert und an gesellschaftliche Erwartungen und Anforderungen unserer Zeit heranführt. Diese Zeit ist stark von politischen, ökonomischen und ökologischen Krisen und Disruptionen geprägt. Sie spiegelt sich auch im Diskurs der politischen Bildung wider. Mit dem Modellprojekt „iDEEE.schule“, das von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert wird, möchten wir in diesem Diskurs das Konzept „Zuversicht“ stärken und durch unsere Angebote ausbauen. 

„Zuversicht“ ist für die politische Urteils- und Meinungsbildung ein wichtiges Moment, um besonders junge Menschen zu ermutigen, sich mit Themen und Fragen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft bewusst auseinanderzusetzen und infolgedessen aktiv zu werden. Denn nach dem Ansatz des diskursiven Neoinstitutionalismus beeinflussen starke Diskursakteure und -konzepte den jeweiligen Diskurs und tragen damit zum Wandel der Organisationen bei. Diese Überlegungen sind auch auf die Organisation Schule zu beziehen, die als Akteur ebenso im Diskurs zur politischen Bildung steht (vgl. Nägler 2019).

Wir als politische Bildner und Bildnerinnen stehen vor der Herausforderung, dieses Konzept in unsere Arbeit aufzunehmen und die Bürgerinnen und Bürger dort abzuholen, wo sie ganz individuell im Angesicht der politischen Ereignisse und Entwicklungen stehen. Das können Ängste, Vorurteile und Resignation sein – aber auch Motivation und Engagement. Mit dem Konzept „Zuversicht“ kann es gelingen, die eine wie die andere Seite für Demokratie, Rechtstaatlichkeit und Freiheit zu begeistern. 


„Zuversicht wird zum Optimismus, wenn man einer der Handelnden ist.“
(Thomas Häntsch)

In dem Projekt iDEEE.schule möchten wir Schülerinnen und Schülern diese Zuversicht vermitteln und sie darin bestärken, die unzähligen Möglichkeiten in der Gesellschaft zu erkennen, unsere Demokratie besser, stärker und zukunftsfähiger zu machen. Dafür bereiten wir mit iDEEE.schule den Weg, um die jungen Menschen zum (selbst-)bewussten Handeln zu ermutigen. Wir wollen mit unserem Projekt dazu beitragen, dass bei jungen Menschen ein Unternehmergeist entfacht wird, der auf einem aufgeklärten politischen Bewusstsein basiert. Dadurch kann bürgerschaftliches und politisches Engagement mit modernem Unternehmergeist vereint werden.

Verzahnung
iDEEE.schule steht für innovation, Democray, Entrepreneurship, Empowerment, Education und ist ein Modellprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung, die die Hermann Ehlers Akademie und die Europa-Universität Flensburg mit der Durchführung beauftragt hat. Beide Akteure entwickeln, erproben und evaluieren bis Februar 2023 vier verschiedene Bildungsprodukte für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Schulleitungen und…

Weiterlesen mit JOURNAL+

Lesen Sie diesen und alle weiteren Beiträge aus dem Journal für politische Bildung im günstigen Abonnement.
Mit Ihrem Abonnement erhalten Sie die vier gedruckten Journal-Ausgaben im Jahr sowie vollen Zugriff auf alle Journal+ Beiträge des Online-Angebots.
Jetzt abonnieren
Sie haben das Journal für politische Bildung bereits abonniert?
Jetzt anmelden
infomail
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an j infomail. Ihre Anmeldung war erfolgreich.

j infomail

Ja, ich möchte j infomail abonnieren und per E-Mail über neue Meldungen zur politischen Jugend- und Erwachsenenbildung informiert werden. Der Bezug von j infomail ist kostenfrei und kann jederzeit beendet werden.