Deutschland im Umbruch

Das SINUS-Institut hat sein Modell gesellschaftlicher Milieus im Jahr 2021 überarbeitet. In diesem Modell werden Menschen mit ähnlichen Wertvorstellungen und vergleichbarer sozialen Lage in „Gruppen Gleichgesinnter“ zusammengefasst. Da sich Wertorientierungen und soziale Lagen ständig weiterentwickeln, sind auch die sozialen Milieus ständig in Bewegung. Ergebnis der aktuellen Studie ist, dass in der Mitte der Gesellschaft Lebens- und Wertewelten auseinanderdriften und der gesellschaftliche Zusammenhalt abnimmt. Ebenfalls wurde festgestellt, dass neue Leitwerte in immer mehr Milieus handlungsorientierend geworden sind: Nachhaltigkeit, Resilienz und Diversity. Das Gesellschaftsmodell des SINUS-Instituts bildet gesellschaftliche Dynamiken ab, die auch für die Praxis der politischen Bildung aufschlussreich sind.

Ein Beitrag aus

Neu
infomail
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an j infomail. Ihre Anmeldung war erfolgreich.

j infomail

Ja, ich möchte j infomail abonnieren und per E-Mail über neue Meldungen zur politischen Jugend- und Erwachsenenbildung informiert werden. Der Bezug von j infomail ist kostenfrei und kann jederzeit beendet werden.